Historie

Ein blick in die Vergangenheit


Vom Rittergut zum Pferdegestüt bis hin zum Tech Campus. Hier lernst du die Stationen aus dem Leben vom Haus Staade kennen. Es gibt zwar noch ein paar Lücken in der Timeline, aber ein paar interessante Meilensteine konnten wir in Erfahrungen bringen...

1363: Rittergut Hoffnungsthal.

Haus Staade wird urkundlich zum ersten Mal als Rittergut festgehalten. Die wertvollen Besitztümer des Hauses erstrecken sich  bis auf die fruchtbaren Höhenrücken der Hoffnungsthaler Berge.

1842: Neuaufbau des Hauses.

Im Jahr 1842 sorgt ein Brand für die Zerstörung des Hauses. Zum Glück konnten Teile des Hauses gerettet werden, sodass die neuen Gebäude auf Resten des Vorgängerbaus errichtet werden können. Das Wirtschaftsgebäude, im heutigen historischen Fachwerk, stammt aus dem 18. Jahrhundert und wird etwa 166 Jahre nach dem Neuaufbau, für Büros, Meetings & Events genutzt.

1918 bis 1953:
Pferdegestüt & Produktionsstätte für Impfserum.

Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelt sich Haus Staade zum Pferdegestüt und zur Produktionsstätte von Impfserum, zur Bekämpfung von Diphterie & Tetanus. Geführt wird die Produktkionsstätte von einer Hoffnungsthaler Familie, die auf dem Hof bis zu 100 Pferde hält.

1450: Neue Hausbesitzer.

Die Adelsfamilie von Loë zieht auf das Rittergut und wird zum neuen Besitzer der Wasserburg. Über dem Eingang auf der Südseite des Hauses, erinnert ein Wappenstein aus dem Jahr 1631 noch heute an die Familie. Der Stein zeigt die Wappen von Lohe, von Gevertzan, von Katterbach und von Bellinghausen.

1909: Eisenbahnbau Hoffnungsthal.
Ausbau der Bahnstrecke Köln-Bensberg.

1910 wird erstmalig die Strecke Köln-Kalk nach Overath, über Heumar, Rösrath und Hoffnungsthal, eröffnet. Nun führen zwei Schienenwege von Rösrath nach Köln. Der mächtige Bahndamm grenzt von nun an, an das weitflächige Wiesengelände des Hauses.

2008 bis heute:
Tech Campus Haus Staade.
Sitz von Unternehmen & Startups
.

Die heutige Netempire AG, ein auf Individuallösungen spezialisiertes Softwareunternehmen, kauft das Denkmal Haus Staade und renoviert es zum Tech Campus um. Das ehemalige Rittergut beherbergt heute, moderne Büro-, Meeting-, Veranstaltungs-, & Übernachtungsräume sowie eine eigene Unternehmenskita. Das gesamte Gelände wird CO2 neutral betrieben und ist heute Treffpunkt für Unternehmen, Startups, digitale Nomaden & Kreative!

+49 221 99111220